Der Tagesspiegel : Baubeginn für Erdgas-Übernahmestation in Lubmin

Bereits vor dem Baustart für die Ostsee- Gaspipeline werden an Land die Vorkehrungen zur Weiterleitung des russischen Erdgases getroffen. Für die 470 Kilometer lange OPAL- Erdgastrasse von Lubmin an der Ostsee bis zur tschechischen Grenze sind nach

Lubmin (dpa)Bereits vor dem Baustart für die Ostsee- Gaspipeline werden an Land die Vorkehrungen zur Weiterleitung des russischen Erdgases getroffen. Für die 470 Kilometer lange OPAL- Erdgastrasse von Lubmin an der Ostsee bis zur tschechischen Grenze sind nach Angaben der Betreibergesellschaft WINGAS rund 40 Kilometer Rohre verschweißt. Einige Kilometer der Leitung seien schon verlegt. Am Donnerstag soll im Hafen von Lubmin der Grundstein für die Übernahmestation gelegt werden. Laut WINGAS gehen die Arbeiten an der Untertunnelung des geschützten Peenetals planmäßig voran. In knapp zwei Jahren soll durch die Ostsee Erdgas nach Westeuropa strömen.