Der Tagesspiegel : Bauern fehlen Mitarbeiter

Ministerium warnt vor Beschäftigungslücke in der Agrarwirtschaft

-

Götz. Ganz gegen den allgemeinen Trend warnt das Agrarministerium, dass in der Landwirtschaft in den kommenden Jahren viele Arbeitskräfte fehlen werden. Die Lage in den „Grünen Berufen“ ist angespannt, sagte Staatssekretär Dietmar Schulze am Donnerstag beim Meistertag in Götz (PotsdamMittelmark). Die jährlichen Lehrlingszahlen in den Berufen Landwirt und Tierwirt müssten von bisher etwa 260 auf über 500 im Jahr 2007 steigen. Über tausend Auszubildende seien im Jahr 2015 notwendig, lautet die Prognose. Dieser enorme Nachwuchsbedarf könne aber nicht mehr durch genügend Schulabgänger abgedeckt werden. Auch in anderen Wirtschaftsbereichen würden zunehmend junge Fachkräfte gebraucht. „Es ist also dringend nötig, ab sofort verstärkt Jugendliche für die Landwirtschaft zu gewinnen“, sagte Schulze. In den kommenden Jahren würden in den Agrarbetrieben ältere Beschäftigte in den Ruhestand gehen. Gleichzeitig sinke ab 2005 die Zahl der Schulabgänger drastisch. Daraus könnten sich Probleme bei der Sicherung des Fachkräftebedarfs im Agrarbereich ergeben, sagte Schulze. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben