Der Tagesspiegel : Bauern in 180 Dörfern laden auf ihre Höfe ein

-

In 180 Dörfern öffnen die Brandenburger Bauern am Sonnabend und Sonntag ihre Hoftore für Besucher. Bereits zum zehnten Mal wollen sie mit der „Brandenburger Landpartie“ für ihre Produkte werben oder ihre Höfe für einen Urlaub anbieten. An dem Programm beteiligen sich auch Imker, Mühlen, Fischereien Forsthäuser, Gärtnereien und Pensionen. Hier eine Auswahl aus dem Programm.

ERÖFFNUNG

Brandenburgs Agrarminister Wolfgang Birthler eröffnet am Sonnabend um 15 Uhr auf dem Gut Kerkow bei Angermünde einen Streichelzoo, einen Biergarten und den vergrößerten Laden für regionale Produkte.

LEIBESÜBUNGEN

In Baruth veranstalten der Pferdehof, der Milchproduktionsbetrieb und der Hof Alt Domigk gemeinsam ein Sportfest für alle Besucher. Zu den Disziplinen gehören Hafersackschleppen, Gummistiefelweitwurf und Kuhroulette. In Kremmen steigt ein Strohballenrennen für Familie, in Parstein kann jedermann auf eine große Heupyramide klettern und in Langengrassau werden die besten Bogenschützen ermittelt.

RADTOUR

Am Sonntag beginnt um 10 Uhr am Drahndorfhof in Schlieben eine Radtour zu Bauernhöfen in Berga, Werchau und Werhain und zurück. Unterwegs gibt es viele Gelegenheiten zu Kostproben.

DORFFEST

Im alten Dorfkern von Premnitz wird auf dem Lucke-Hof mit Gästen aus nah und fern gefeiert. In den vergangenen Jahren sind hier die Scheune, der Lehmbackofen und andere Gebäude denkmalgerecht saniert worden.

INFORMATIONEN

Alle teilnehmenden Betriebe stehen im Internet unter der Adresse www.landpartie-brandenburg.de. Die kostenlosen Prospekte mit einer Übersichtskarte liegen in rund 1000 Bäckereien in Berlin und im Umland aus. Sie ist auch im „Regio-Punkt“ im Bahnhof Friedrichstraße erhältlich. Auskünfte erteilt auch der Verband „Pro Agro“ unter der Telefonnummer 033200/89249.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben