Der Tagesspiegel : Baustart für Schleuse in Templin Verbindung soll 2005 fertig sein

-

Am Montag fiel der Startschuss für den Neubau der Templiner Schleuse, die das abgeschnittene Templiner Seenkreuz wieder an das Wasserstraßennetz anschließen wird. Die alte Schleuse war 1988 wegen Baufälligkeit geschlossen worden. Das drei Millionen Euro teure, vollständig vom Bund finanzierte Bauprojekt, eröffneten die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium, Angelika Mertens, und Brandenburgs Verkehrsminister Frank Szymanski (beide SPD). Die Schleuse soll 2005 fertig sein. Bislang wird Templin trotz Kanalanbindung an die Havel von Freizeitskippern eher gemieden, weil die defekte Schleuse die Seenplatte von den Wasserwegen Norddeutschlands abschneidet. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben