Bayern München : ManU bietet angeblich 70 Millionen Euro für Ribéry

Es wäre der zweitteuerste Transfer in der Fußballgeschichte: Einem britischen Zeitungsbericht zufolge will Manchester United Bayern-Star Franck Ribéry verpflichten. Im Gespräch ist eine Ablösesumme von 70 Millionen Euro.

LondonWie die Zeitung The Guardian schreibt, ist die Offerte allerdings davon abhängig, ob Cristiano Ronaldo im Sommer von ManU zu Real Madrid wechselt. Für den Fall eines Transfers soll der 26-jährige Ribéry dann den portugiesischen Offensivspieler ersetzen, der bei den Spaniern schon im vorigen Jahr als Wunschspieler ganz oben auf der Einkaufsliste stand.

Damit dürften sich die Bemühungen von Bayern München um den Mittelfeldstar Diego von Werder Bremen intensivieren. "Diego ist für uns dann ein Thema, wenn Franck Ribéry wirklich wegginge", sagte Bayern-Manager Uli Hoeneß gestern der Süddeutschen Zeitung. Werder-Sportdirektor Klaus Allofs meinte jedoch, dass die Münchner bisher noch keinen Kontakt aufgenommen hätten. "Doch wenn die Bayern anrufen, werde ich den Hörer nicht auflegen." Diego wird zugleich auch mit Juventus Turin in Verbindung gebracht.

Der Transfer von Ribéry in die Premier League wäre der zweitteuerste in der bisherigen Fußballhistorie. Der Rekord liegt aktuell bei rund 74 Millionen Euro, die Real Madrid im Jahr 2001 für einen Wechsel des Franzosen Zinedine Zidane an Juventus Turin zahlte. (rf/dpa)