Bayern München : Rummenigge fordert mehr TV-Gelder

Ist der Kader des FC Bayern zu teuer? Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge verlangt jedenfalls mehr Geld vom Fernsehen.

Kalle
Schlechte Aussichten. Karl-Heinz Rummenigge sieht die Zukunft des deutschen Fußballs in Gefahr. -Foto: ddp

BerlinKarl-Heinz Rummenigge hat sich besorgt über die Zukunft der Bundesliga geäußert. Die Eliteklasse sei zwar ein "wunderbares Produkt", sagte Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender in einem Interview auf der Internetseite des Rekordmeisters, "aber wir müssen zusehen, dass die Bundesliga international wieder konkurrenzfähiger wird. Dafür brauchen wir mehr Geld vom Fernsehen."

Dem Wunsch des Pay-TV nach mehr Exklusivität will Rummenigge aber nicht zu sehr entgegenkommen, die zeitnahe Berichterstattung im Free-TV in der Sportschau will er nicht missen. "Die Sportschau ist in Deutschland gelebte Historie", sagte der Bayern-Boss: "Wir vom FC Bayern sind daran interessiert, dass eine Sportschau überlebt und der Kontakt zu dem Fan bestehen bleibt, der sich Pay-TV nicht leisten kann."

Die jüngst von der Deutschen Fußball Liga (DFL) diskutierten Pläne zur Ausweitung des Ligapokals sieht Rummenigge kritisch. Es dürfe kein Konkurrenzprodukt zum DFB-Pokal aufgebaut werden, sagte er. Außerdem müsse die Liga mit Blick auf die Nationalmannschaft die Spieler vor noch größerer Belastung schützen, ergänzte Rummenigge. (mit sid)