Der Tagesspiegel : Begleitservice für Bus und Bahn in Gefahr

Der Begleitservice des Verkehrsverbundes Berlin- Brandenburg (VBB), der behinderten und gebrechlichen Menschen auf ihren Wegen durch Berlin hilft, ist in Gefahr. Der Service laufe im Juni aus, die Weiterfinanzierung sei nicht gesichert, sagte VBB- Sprecherin Elke Krokowski.

Berlin (dpa/bb)Der Begleitservice des Verkehrsverbundes Berlin- Brandenburg (VBB), der behinderten und gebrechlichen Menschen auf ihren Wegen durch Berlin hilft, ist in Gefahr. Der Service laufe im Juni aus, die Weiterfinanzierung sei nicht gesichert, sagte VBB- Sprecherin Elke Krokowski. Bisher vermittelten Arbeitsagenturen die rund 60 Begleiter an den Verkehrsverbund. In diesem Winter werde der Dienst enorm nachgefragt, sagte die Sprecherin. Im Moment sei sogar die «absolute Kapazitätsgrenze» erreicht. Seit 2008 gibt es das Angebot, sich von einem VBB-Begleiter von der eigenen Haustür mit Bus und Bahn zum Ziel bringen zu lassen.