Der Tagesspiegel : Beim Baumblütenfest wird bereits mit neuem Besucherrekord gerechnet

WERDER .Das noch bis zum nächsten Wochenende dauernde Baumblütenfest in Werder steuert auf einen neuen Besucherrekord zu.Das schöne Wetter der letzten beiden Tage lockte nahezu dreihunderttausend Menschen nach Werder.Die Kehrseite: Die Polizei entzog mehrere Führerscheine wegen Trunkenheit und mußte bei Schlägereien eingreifen.



Mit einem riesigen Ansturm hat am Wochenende bei strahlendem Sonnenschein das 120.Baumblütenfest in Werder an der Havel begonnen.Allein am Samstag wurden nach Angaben von Organisator Walter Kassin bei fast sommerlichen Temperaturen um 20 Grad rund 180 000 Besucher gezählt.100 000 waren zunächst nur erwartet worden."Wir sind sehr zufrieden.Wenn das so weitergeht, haben wir an diesem Wochenende mit 300 000 Gästen einen neuen Besucherrekord", sagte Kassin am Sonntag.Bereits am Mittag waren gestern wieder alle Parkplätze ausgebucht.

Das fröhliche Treiben hatte jedoch auch eine Kehrseite."Nicht jeder verträgt den Obstwein", stellte ein Polizeisprecher fest.Die Beamten mußten schon am Samstag zehn Führerscheine einziehen und 24 Blutproben anordnen.Bei Schlägereien und Trinkgelagen kam es mehrfach zu Körperverletzungen.Nach Angaben der Feuerwehr mußten einige Besucher mit Kopfverletzungen und Beinbrüchen ins Krankenhaus eingeliefert werden.Besonders in den Abendstunden hatte der Rettungsdienst viel Arbeit.Die Polizei will noch die ganze Woche bis zum Ende des Volksfestes am nächsten Sonntag verstärkt Kontrollen durchführen.

Bei einem Festumzug zur Eröffnung am Samstag zeigte sich in dem gut 12 000 Einwohner zählenden Ort die frisch gekürte Blütenkönigin, die 21jährige Werderaner Krankenschwester Nadine Pratsch, blumengeschmückt im traditionellen Kostüm.Abends gab die einheimische Band "Extraleicht" ein Konzert.

Angeboten werden eine Festmeile und lukullische Spezialitäten.Etwa 200 000 Liter Obstwein wurden zum größten Volksfest der Region gekeltert.An zahlreichen Ständen werden handwerkliche und landwirtschaftliche Erzeugnisse angeboten.1879 hatte der Obstzüchterverein zu Werder erstmals zum Baumblütenfest geladen.Die Obstbauern hatten ihre Gärten herausgeputzt und Obstwein und selbstgebackenen Kuchen gereicht.Auch in diesem Jahr laden wieder Werderaner Familien in ihre Privatgärten ein, bewirten die Gäste mit Schmalzstullen oder Kuchen und Obstwein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben