Bekleidungsbranche : H&M kann zulegen

Schwedens Bekleidungskette Nummer Eins, H&M, verdient blendend. Die Marke mit mittlerweile insgesamt 1420 Läden in Europa steigerte den Umsatz um fast 20 Prozent.

H&M
H&M fährt auf Erfolgskurs. Mit Aktionen wie der Madonna-Kollektion will das schwedische Bekleidungshaus auch den Sprung nach Asien...Foto: AFP

Die schwedische Textilkette H&M bleibt auf der Erfolgsspur und hat ihren Nettogewinn im zweiten Geschäftsquartal (1. März bis 31. Mai) um 30,9 Prozent auf 3,5 Milliarden Kronen (324 Millionen Euro) gesteigert. Das größte Bekleidungshaus der Welt konnte beim Umsatz um 19,8 Prozent auf 20,1 Milliarden Kronen zulegen, teilte Hennes&Mauritz mit.

Für das erste Halbjahr meldete H&M eine Steigerung beim Reingewinn um 29 Prozent auf 5,7 Milliarden Kronen und beim Umsatz um 18 Prozent auf 36,8 Milliarden Kronen. Ende Mai betrieb die seit Jahren mit hohem Gewinn bei kräftigem Wachstum agierende Kette weltweit 1420 Warenhäuser gegenüber 1244 zum selben Zeitpunkt 2006.