Berlin : 1. Februar 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

Nach langen Auseinandersetzungen und Untersuchungen hat sich der Senat nun endgültig für einen Standort für ein neues Grundlastkraftwerk entschieden. Westlich des alten Kraftwerks Ernst Reuter in Ruhleben sollen zwei Kraftwerksblöcke entstehen, die voraussichtlich ab Herbst 1983 jeweils 300 Megawatt leisten werden. Nachdem ein ursprünglich im Spandauer Forst vorgesehener Standort vom Verwaltungsgericht aus Umweltschutzgründen verhindert worden war, hatte der Senat verschiedene Möglichkeiten auf den Ruhlebener Wiesen geprüft. Obwohl die beiden Kraftwerksblöcke relativ nahe am Flughafen Tegel liegen, ist es nach Auskunft des Wirtschaftssenators möglich, die Schornsteine jeweils 120 Meter hoch zu bauen. Die Kühltürme sollen etwa 110 Meter hoch werden. Damit werden die Flugsicherheitsnormen berücksichtigt und in Übereinstimmung mit den Alliierten gehandelt. Die Bauzeit wird voraussichtlich vier Jahre betragen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben