Berlin : 1. Februar 1982

Vor 25 Jahren wurde die „Neue Welt“ in der Hasenheide geschlossen

-

Die „Neue Welt“ in der Hasenheide ist ab heute geschlossen. Wegen schon seit Jahren angelaufener Mietzahlungsrückstände schritt gestern die Besitzerin der Vergnügungsstätte, die „Stadt und Land“ Wohnbautengesellschaft, zur Pfändung. Verglichen mit den Mietschulden in Höhe von 105 000 DM war das Ergebnis bescheiden. Der Gerichtsvollzieher pfändete 1700 DM Bargeld und einen auf die Wohnbautengesellschaft ausgestellten Scheck über 12 000 DM. Der Geschäftsführer der „Stadt und Land“, Blasek, erklärte, er habe bereits seit etwa neun Monaten einen gerichtlichen Pfändungstitel gehabt, aber bis jetzt mit der Vollstreckung gewartet, weil ihm von Kuhnert immer wieder Mietzahlungen und die Schuldentilgung versprochen worden seien.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben