Berlin : 1. März 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

Berlin soll künftig auf dem Gebiet der Mode wieder stärker mitsprechen. Der Senat wird dem Deutschen ModeInstitut jährlich einen Zuschuss von bis zu 350 000 Mark zahlen. Voraussetzung dafür ist, dass das Institut seine Aktivitäten nach Berlin verlagert „und in vollem Umfang von Berlin aus tätig wird“. Das Institut wurde 1954 auf Initiative von Berliner Unternehmern in Berlin gegründet und unterhielt seitdem neben der Berliner Geschäftsstelle eine weitere in Düsseldorf. Die hiesige Geschäftsstelle hatte jedoch seit Mitte der sechziger Jahre an Bedeutung verloren. Die Lage für Berlin verschlechterte sich weiter, nachdem das Modeinstitut im Jahr 1970 in Krefeld ein Modesekretariat eingerichtet hatte, wo „praktisch sämtliche Aktivitäten“ zusammengefaßt wurden. Dies habe Berlin als Stadt der Mode und der hier ansässigen Damenoberbekleidungsindustrie geschadet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben