1. Mai in Berlin : Nicht nur in Kreuzberg ist eine Menge los

Wem Kreuzberg mit dem Myfest und der traditionellen 1. Mai-Demo zu stressig ist, findet in anderen Bezirken interessante Alternativen. Wie wär's mit einem Ausflug ins Freibad, dem Beginn der Angelsaison oder knatternden Nostalgie-Rollern?

von und Joy Schilling und Simon Grothe
Springt schön. Das Seebad Friedrichshagen liegt am Müggelsee. Der ist aber noch etwas frisch.
Springt schön. Das Seebad Friedrichshagen liegt am Müggelsee. Der ist aber noch etwas frisch.Foto: dpa

Pommes essen, im Sand buddeln, den Enten zusehen oder selbst die Füße in den See hängen – das geht alles wieder ab dem 1. Mai am Müggelsee. Dann eröffnet das Seebad Friedrichshagen. Die ganz Harten können natürlich auch komplett reinspringen und eine Runde schwimmen. Frische 16 Grad hat das Wasser.

Zwei Grad wärmer meldet das Strandbad Jungfernheide. Dort ist längst geöffnet. Zehn Besucher wagten sich am Dienstagmittag ins Wasser, erzählt der Pächter. Das könnten jetzt deutlich mehr werden, schließlich haben die Schulkinder am Freitag frei und auch viele Erwachsene dürften sich ein verlängertes Wochenende gönnen. Planschen und im Sand herumliegen kann man übrigens auch in den Strandbädern am Plötzensee, am Orankesee, in Lübars und am Weißen See.

Auch das Strandbad Wannsee ist geöffnet, aber eigentlich nur für Sonnenanbeter. „Bis zum 2. Mai kann man zu einem ermäßigten Eintritt am Strand spazieren gehen und die ersten Sonnenstrahlen genießen“, heißt es bei den Bäderbetrieben. Und wenn man sich doch ins Wasser wagen würde? „Na, da wird Sie schon keiner wieder rauszerren“, sagt ein Sprecher der Bäderbetriebe. Auch ein Bademeister sei im Einsatz, aber die volle Besetzung arbeitet erst am offiziellen Sommersaisonstart, und das ist am Sonnabend – traditionell am ersten Mai-Wochenende, sagte der Sprecher.

Saisonbeginn am Wannsee
Solche Lichtblicke gab es am Karfreitag zumindest kurzzeitig am Strandbad Wannsee.Weitere Bilder anzeigen
1 von 18Foto: dpa
18.04.2014 22:04Solche Lichtblicke gab es am Karfreitag zumindest kurzzeitig am Strandbad Wannsee.

Dann macht auch das Prinzenbad in Kreuzberg auf. Ab sieben Uhr morgens kann man dort wieder Bahnen ziehen, nur mittwochs ist das Sportbecken vorläufig erst ab 10 Uhr offen. Ob das Olympiabad auch schon am Sonnabend öffnet, sei noch nicht sicher, sagte der Bäder-Sprecher. Spätestens Pfingsten sollen aber alle Sommerbäder so weit sein. Sylvia Vogt

Seite 1 von 3 Artikel auf einer Seite lesen
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar