Berlin : 10. August 1977

NAME

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

Der Senat hat gestern eine Smog-Verordnung vorgelegt, die drei Alarmstufen für den Fall vorsieht, daß die Luftverunreinigung bestimmte Grenzwerte überschritten hat. Die Alarmstufe 1 soll danach ausgelöst werden, wenn das Zweifache des zulässigen Wertes überschritten ist. Dies soll in erster Linie über den Rundfunk bekanntgegeben werden. Wenn das Vierfache des zulässigen Wertes registriert wird, gilt die Alarmstufe 2. Für diesen Fall sind bereits erhebliche Beschränkungen des Autoverkehrs vorgesehen. Zwischen sechs und zehn Uhr sowie zwischen 15 und 20 Uhr gilt dann ein striktes Verbot, Kraftfahrzeuge zu benutzen. Kritisch wird es, wenn die Alarmstufe 3 ausgelöst wird, dann nämlich ist das Sechsfache des zulässigen Wertes überschritten. Für diesen Fall gilt ein ganztägiges Kraftfahrverbot. Ausnahmeregelungen sind für öffentliche Verkehrsmittel, Krankentransporte und Kraftfahrzeuge vorgesehen, die für die Versorgung mit Lebensmitteln eingesetzt sind.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben