Berlin : 10 Jahre Hauptstadtbeschluss: Anfangs überwog in Berlin die Skepsis

lvt

Vor zehn Jahren war die Meinung der Berliner zum Umzug von Parlament und Regierung gespalten. Anfang 1991 sprachen sich bei einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa immerhin ein Drittel der Berliner und sogar eine Mehrheit der unter 30-Jährigen für Bonn als Regierungssitz aus. 59 Prozent der Befragten erwarteten vom Regierungsumzug Vorteile, 22 Prozent befürchteten Nachteile. Besonders stark war die Angst im werdenden Regierungsviertel Berlin-Mitte. 1995 ermittelte Forsa, dass jeder zweite Bewohner des Bezirkes vom Umzug Nachteile erwartet und nur 22 Prozent Vorteile. In den vergangenen Jahren hat sich stadtweit die Stimmung langsam zum Positiven gewandelt. Bei der letzten Forsa-Umfrage vor einem Monat befürchteten nur noch 12 Prozent der Befragten, dass sich das Leben in der Stadt durch den Regierungsumzug auf Dauer negativ verändern werde. Sieben von zehn Berlinern sind jetzt der Meinung, dass der Umzug für Berlin und seine Bewohner Vorteile bringt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben