Berlin : 10. November 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über Bauarbeiten für die Westtangente.

BERLINER CHRONIK

Im wesentlichen abgeschlossen sind jetzt die Bauarbeiten für eine Stahlspundwand auf dem Sportplatz der Schöneberger Fritz-Harber-Schule. Diese dreizehn Meter tief in die Erde gerammte Stahlwand ist für die geplante Westtangente in Richtung Tiergarten erforderlich. Gegen den Baubeginn, bereits im Frühjahr durch eine Fällaktion festgelegt, hatte die Bürgerinitiative Westtangente unter Hinweis auf ein von ihr angestrengtes Normenkontrollverfahren protestiert. Dieses richtet sich gegen den Bebauungsplan eines weiter nördlich gelegenen Autobahnteiles. Die jetzt angelegte Stahlwand, die rund ein Drittel des alten Sportplatzes abtrennt und zunichte macht, ist erforderlich, weil die Westtangente in der Nachbarschaft in einer sogenannten Tieflage gebaut werden soll.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben