Berlin : 10. November 1980

Vor 25 Jahren beschäftigten wir uns mit der Sicherheit von Berlins Brücken

-

Auf der Seestraßeninsel nahe dem Westhafen wurde jetzt das neue Domizil der Brückenexperten der Senatsbauverwaltung eröffnet. Die Aufgabe der 23 Mitarbeiter der Meisterei besteht darin, jede Brücke in der Stadt alle sechs Jahre einer Hauptprüfung zu unterziehen.

Hinzu kommen alle drei Jahre eine Nebenprüfung sowie Untersuchungen aus „besonderem Anlaß“. Bei besonderen Fällen, wie zum Beispiel bei der Rudolf-Wissell-Brücke der Stadtautobahn, werden die Prüfer solange außerhalb des normalen Prüfungsrhythmusses tätig, bis dieser wieder zu verantworten sei.

In diesem Jahr sind nach Angaben der Senatsbauverwaltung insgesamt 968 Bauwerke, davon 540 Brücken und Tunnel, zu betreuen. Die bauliche Unterhaltung und Instandsetzung dieser Bauwerke verschlingen im laufenden Haushaltsjahr mehr als 17 Millionen Mark, teilte die Senatsbauverwaltung jetzt in einer Presseerklärung mit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar