• 1000 Euro für jede „Stelle statt Stütze“ Senat zahlt Lohnzuschuss für Langzeitarbeitslose

Berlin : 1000 Euro für jede „Stelle statt Stütze“ Senat zahlt Lohnzuschuss für Langzeitarbeitslose

-

Der Senat legt das Förderprogramm „Stelle statt Stütze“ neu auf. Danach erhalten kleine und mittlere Unternehmen bis zu 250 Mitarbeitern für neun Monate einen monatlichen Lohnzuschuss von 1000 Euro für jeden eingestellten ArbeitslosengeldII-Empfänger. So wolle der Senat vor allem „Langzeitarbeitslose oder gering Qualifizierte wieder in den ersten Arbeitsmarkt integrieren“, sagte am Freitag Wirtschaftssenator Harald Wolf (Linkspartei/PDS).

Die Erfolgsquote ist hoch: „Etwa 80 Prozent der Teilnehmer sind nach Auslaufen der Förderung weiterbeschäftigt“, sagte Reiner Aster, Geschäftsführer der „Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung“ (gsub), die für das Land arbeitsmarktpolitische Programme umsetzt, Betroffene berät und vermittelt.

Das Programm „Stelle statt Stütze“ wurde 1997 ursprünglich für die Integration von Sozialhilfeempfängern in den Arbeitsmarkt gegründet. Seitdem konnten rund 4500 Teilnehmer erfolgreich und dauerhaft in ein festes Arbeitsverhältnis vermittelt werden. Für ALG-IIEmpfänger läuft das Programm seit Mai. Laut Aster wurden bisher 129 Arbeitslose auf eine Stelle in der Privatwirtschaft vermittelt. Zudem gebe es 156 Förderanträge. Bis Ende 2005 sollen bis zu 600 ALG-II-Empfänger vermittelt werden.

Finanziert wird das Programm über Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) und durch die Jobcenter: Bei einer neunmonatigen Förderung von insgesamt 9000 Euro werden 7200 Euro von den Job-Centern getragen, der Rest aus ESF-Mitteln. sib

Weitere Informationen gibt es über die Info-Hotline 030/28409-500. Auf der Internetseite www.stelle-statt-stuetze.de sind derzeit 52 offene Stellen verzeichnet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben