Berlin : 11. April 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über deutschbritische Beziehungen

BERLINER CHRONIK

Die seit 1945 ununterbrochen in Spandau stationierte britische Werkstatteinheit „14 Berlin Field Workshop Reme“ soll geehrt werden. Als Anerkennung für das ständige Bemühen der Einheit um eine Verbesserung der deutsch-britischen Beziehungen wird Bezirksbürgermeister Dr. Herbert Kleusberg dieser vor der Zitadelle die Ehrenbezeichnung „Freedom of Spandau“ verleihen. Die „Freedom of a City“ ist eine Art Ehrenbürgerschaft. Sie wird als Geste der Freundschaft und Ausdruck der engen Verbundenheit von englischen Städten an Einheiten verliehen, die unter anderem über einen längeren Zeitraum in jener Stadt stationiert sind und eine große Anzahl von Zivilangestellten beschäftigen. Nach altem Brauch gibt diese Ehre der Einheit das Recht, einmal im Jahr „mit fliegenden Fahnen, Militärkapelle und aufgepflanztem Bajonett“ durch die Stadt zu marschieren.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben