Berlin : 11. August 1981

Vor 25 Jahren wurde ein Anschlag auf einen neu gebauten Schornstein verübt

-

Auf den neuen Schornstein der geplanten Fernwärme-Anlage an der Lützowstraße in Tiergarten wurde über das Wochenende ein Anschlag verübt. Unbekannte durchsägten mit einer „besseren Eisensäge“, wie es bei der Polizei heißt, eines der stählernen Haltetaue des 50 Meter hohen Doppel-Schornsteins und sägten ein zweites an. Die Seile sind 18 Millimeter stark, der Schornstein wird von acht Seilen gehalten. Der zweischäftige Stahl-Schornstein steht seit Freitag voriger Woche auf dem Bauplatz an der Lützow- und Flottwellstraße. Eine Mitteilung der Polizei, daß die beiden Schornsteinschäfte, wenn auch das zweite Seil gekappt worden wäre, umgestürzt wären, wurde vom Betreiber der Fernwärme-Anlage dementiert. Das Bauwerk hätte lediglich geschwankt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben