Berlin : 11. Juli 1980

Vor 25 Jahren berichteten wir über die Entlastung durch die neue Autobahn

-

Durch die neue Autobahn nach Tegel ist die Belastung einiger Hauptverkehrsstraßen in Reinickendorf erheblich zurückgegangen. Nach dem vorläufigen Ergebnis einer Verkehrszählung ergab sich, daß in der Oranienburger, Seidel und Scharnweberstraße der Verkehr um 33 bis 42 Prozent zurückgegangen ist. Auf den Zubringerstraßen zur Autobahn habe sich der Verkehr naturgemäß erhöht, nämlich am Eichborndamm/Antonienstraße um rund 72 Prozent und auf der Holzhauser Straße nördlich der Wittestraße um rund 28 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben