Berlin : 11. Mai 1980

Vor 25 Jahren berichteten wir über die Neubebauung am Winterfeldtplatz

-

Noch gehört der Winterfeldtplatz in Schöneberg nur inoffiziell zum Planungsgebiet der Internationalen Bauausstellung, aber schon prangen die drei Buchstaben IBA dort weithin sichtbar an einem Haus. Zur besten Marktzeit befestigten Mitglieder der Mieterinitiative Goltzstraße 30 die überdimensionalen Buchstaben an ihrer Hauswand, jeweils versehen mit einem Zusatz: „Irrtum? Bluff? Abriß?“ Die kritische Wortspielerei richtet sich möglicherweise an die falsche Adresse, denn für das Haus, dem die Eigentümerin Katholische Kirche die Spitzhacke zugedacht hat, ist die Planung der IBA die einzige Hoffnung.

Die Katholische Kirche, die das Haus vor 13 Jahren kaufte, will es abreißen lassen. Nach dem Abriß der anliegenden Häuser im vergangenen Jahr wäre dann die gesamte Westseite des Winterfeldtplatzes frei für eine Neubebauung. Das Konzept: Bau eines Seniorenwohnheims mit 120 Wohneinheiten auf den Grundstücken Goltzstraße 26 bis 28 und Habsburger Straße 13, daran anschließend ein Gemeindehaus der Katholischen Gemeinde Sankt Matthias und schließlich auf dem Gelände des einzig noch im Wege stehenden Hauses Goltzstraße 30 eine auf Pfeiler gestellte Sporthalle für die angrenzende SanktFranziskus-Schule.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben