Berlin : 11. Oktober 1980

Vor 25 Jahren wollten West-Berliner noch schnell ohne „Eintritt“ in die DDR

-

Mit einem Massenansturm auf die Besucherbüros reagierten gestern WestBerliner auf die Ankündigung der DDR, vom Montag an, den Zwangsumtausch für Besucher der DDR und Ost-Berlin einheitlich auf 25 Mark festzusetzen. In vielen Besucherbüros wurden doppelt soviel Reisewillige wie an sonstigen Tagen gezählt. Bei den Antragstellern handelte es sich in erster Linie um Besitzer einer Mehrfach-Berechtigungskarte. Auf diese Karten können auch kurzfristig Besuchsgenehmigungen erteilt werden, so daß die Besitzer von ihnen noch vor Montag nach Ost-Berlin oder in die DDR fahren können. Quer durch alle Altersgruppen ging der Kreis der Berliner, die gestern noch versuchten, einen Antrag auf Besuchs-Erlaubnis zu stellen. Über die Anhebung des Zwangsumtauschs wurde heftig diskutiert, teilte ein Sprecher des Besuchsbüros Jebensstraße mit. Es sei Unmut geäußert worden über den „Eintritt, der erhoben wird.“

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar