• 119 Jahre im Wald, jetzt auf dem Alex - die ersten öffentlichen Weihnachtsbäume werden geliefert

Berlin : 119 Jahre im Wald, jetzt auf dem Alex - die ersten öffentlichen Weihnachtsbäume werden geliefert

Nun wird es ernst mit dem Fest der Freude: Auf dem Weihnachtsmarkt am Alexanderplatz wurde gestern eine 32 Meter hohe Fichte aufgestellt. Der Nadelbaum ist 119 Jahre alt und wiegt etwa fünf Tonnen. Zur Eröffnung am 22. November soll er dann im festlichen Glanz erstrahlen - dank 5000 Lichtern. Heute um 10 Uhr wird an der Gedächtniskirche eine über 20 Meter Fichte aufgestelllt. Hier öffnet der Weihnachtsmarkt ebenfalls am 22. November. Der Baum ist ein Geschenk der Kurgemeinde Bad Endbach bei Marburg, teilte die Arbeitsgemeinschaft City mit. Der Baum wird mit einem 80-Tonnen-Kran in ein Fundament nahe der Kirche gesetzt.

Nicht für einen Markt, sondern für die Öffentlichkeit werden vier weitere Bäume die Stadt verschönern, Sie sind ein Geschenk Niederösterreichs. Damit folgt das größte österreichische Bundesland einer Tradition, wonach jedes Jahr ein anderes Bundesland der deutschen Hauptstadt Weihnachtsbäume überbringt, teilte die österreichische Botschaft am Mittwoch mit. Der erste Baum wird am 24. November vor dem Roten Rathaus an dem Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen übergeben. Einen Tag später erhält das Abgeordnetenhaus einen Baum. Zudem werden zwei Bäume vor dem Rathaus Schöneberg aufgestellt.

Anlässlich der feierlichen Übergabe kommt der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll nach Berlin. Er nutzt die Gelegenheit, um mit dem Vizepräsidenten des Bundestags, Rudolf Seiters, dem Vorsitzenden der Unions-Fraktion im Bundestag, Wolfgang Schäuble, und dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Eberhard Diepgen (alle CDU), zu sprechen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben