Berlin : 12. August 1981

Vor 25 Jahren entschied sich der Senat gegen den Autobahnbau durch Tegel

-

Den umstrittenen Autobahnplänen durch den Tegeler Forst hat nun auch der neue CDU-Senat eine Absage erteilt. Das Verbindungsstück zwischen dem innerstädtischen Autobahnnetz in Tegel und der geplanten Nordautobahn nach Hamburg mit dem Übergang in Heiligensee soll nach dem Willen des Senats nunmehr als zweispurige Bundesfernstraße parallel zur Ruppiner Chaussee durch den Tegeler Forst geführt werden. Auf Vorlage des Senators für Stadtentwicklung und Umweltschutz, Hassemer, hat der Senat gestern nach einer umfangreichen Bürgerbeteiligung und zahlreichen Bürgereinwendungen eine entsprechende Änderung des Flächennutzungsplanes von 1965, der immer noch den Autobahnbau vorsah, beschlossen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben