Berlin : 12. November 1980

Vor 25 Jahren berichteten wir über einen Hungerstreik in der Haftanstalt Moabit

-

Die Zahl der Gefangenen der Haftanstalt Moabit, die sich seit Montag im Hungerstreik befinden, hat sich auf 59 erhöht. Den Streikenden geht es außer um die Abschaffung des Hochsicherheitstraktes vor allem um praktische Verbesserungen des Vollzuges. Ihre Forderungen bezeichnete Justizsenator Meyer als „weitgehend unerfüllbar“. Er wies jedoch darauf hin, daß die Haftbedingungen auch weiterhin verbessert würden. Die Station mit Langzeituntersuchungshäftlingen mit gegenwärtig 17 Haftplätzen soll mehr als die doppelte Anzahl von Plätzen erhalten. Für die dort untergebrachten Häftlinge bestehe die Möglichkeit des gegenseitigen Besuches, sie können auch am Fernsehen teilnehmen. Die Forderung nach zwei Stunden täglichem Hofgang sowie nach dreimaligem wöchentlichen Duschen lasse sich nicht verwirklichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar