Berlin : 12. September 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über Muschelvergiftungen

BERLINER CHRONIK

Bereits am Donnerstag, als die ersten Erkrankungen von PizzeriaGästen nach dem Verzehr von Miesmuscheln bekannt geworden waren, sind die Bezirksämter über die Vorkommnisse und den Verdacht einer Muschel-Vergiftung informiert worden. Noch am Donnerstagabend wurden in drei Bezirken sämtliche „verdächtigen“ Muscheln beschlagnahmt. Alle Lieferungen stammten von derselben Charlottenburger Firma. Die Untersuchungsergebnisse besagen, daß die Erkrankungen nicht durch Bakterien verursacht wurden. Es muß sich um sogenannte unspezifische Keime gehandelt haben wie sie überall vorkommen können. Unsachgemäße Lagerung oder unsachgemäßer Transport können dazu geführt haben, daß die Muscheln nicht mehr einwandfrei waren.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben