Update

120 Millionen Euro für bezirkliche Gebäude und Straßen : Diese Schulen und Plätze sollen saniert werden

120 Millionen Euro umfasst das Sonderprogramm für die Sanierung von Schulen und Infrastruktur. Die Bezirke haben jetzt ihre Vorhaben angemeldet. Der Tagesspiegel zeigt exklusiv die Wunschliste.

von
Auch das Zehlendorfer Schadow-Gymnasium könnte von dem neuen Investitionsprogramm profitieren.
Auch das Zehlendorfer Schadow-Gymnasium könnte von dem neuen Investitionsprogramm profitieren.Foto: Thilo Rückeis

Mehr als zehn Milliarden Euro beträgt der Sanierungsstau bei den öffentlichen Gebäuden, allein zwei Milliarden fehlen den Schulen. Vor diesem Hintergrund hat der Senat Anfang März ein neues Investitionsprogramm beschlossen. Es nennt sich „Sondervermögen Infrastruktur der wachsenden Stadt“ (SIWA) und umfasst 496 Millionen Euro. Für bezirkliche Gebäude stehen rund 120 Millionen Euro zur Verfügung. Der Senat behält sich aber vor, 35 Millionen Euro von dieser Summe nach eigenen „gesamtstädtischen“ Prioritäten ausgeben zu wollen. Auch dafür durften die Bezirke aber Vorschläge machen.

Ihre Wunschlisten haben die Bezirke zum 31. März dem Senat eingereicht, der dann das letzte Wort hat. Daher stehen die unten aufgeführten Projekte unter Vorbehalt. Vorgegeben war, dass die Bezirke mindestens 70 Prozent der Summe für die Sanierung von Schulen verwenden müssen. Friedrichshain-Kreuzberg fehlt in der Übersicht: Der Bezirk will zunächst die Schulen selbst informieren. Der Hauptausschuss berät die Listen am 22. April – die wir nachfolgend dokumentieren. Alle Angaben in Euro.

CHARLOTTENBURG- WILMERSDORF

Schulen. Bezirksliste: Sekundarschule Wilmersdorf: Neubau einer behindertengerechten Drei-Feld-Sporthalle für 4,4 Mio. Senatstopf: Restsumme für die Sporthalle der Sekundarschule Wilmersdorf (s.o.), 550 Tsd.; Campus Schmargendorf: Erweiterung Schulhort, Grundinstandsetzung der Gebäudehülle, Ertüchtigung der Turnhalle und Umbau der ehemaligen Hausmeisterwohnung zur schulischen Nutzung, 2,5 Mio.; Ernst-Habermann-Grundschule: Grundinstandsetzung der Sporthalle, Sanierung der Aula; Wald-Gymnasium: Grundinstandsetzung der Sporthalle, 1,6 Mio.; Paula-Fürst-Sekundarschule: Grundinstandsetzung der Sporthalle, Sanierung der Außenanlagen und Pausenhofflächen.

Grünflächen. Volkspark Wilmersdorf: 1,2 Mio.; Brixplatz: Parkwege etc., 310 Tsd.; Lietzenseepark: Holzpergola an der Großen Kaskade, 80 Tsd.

Spiel und Sport. Neubau Kinderspielplatz Seesenheimer Str./Goethestr., 260 Tsd.; Sportgebäude Glockenturmstr.: Sanierung, 300 Tsd. Sportanlage Hubertusallee: Beleuchtungsanlage, 150 Tsd.

Jugend. Rudolf-Mosse-Stift: Fortführung Sanierung Dach und Fenster, 450 Tsd.; Haus der Jugend „Anne Frank“: Sanierung Bolzplatz, 200 Tsd.

Sonstiges. Friedhof Berliner Str.: Dachsanierung, 400 Tsd.

LICHTENBERG

Schulen. Bernhard-Grzimek- Schule: Sanitäranlagen/Umkleidetrakte, Neuaufteilung der Räumlichkeiten mit Innensanierung, Fachtechnik, Fenster und Sanierung der Fassade der Schulsporthalle, barrierefreier Zugang, 1,5 Mio.; Schule am Grünen Grund: Sanierung der Außenhülle des Schulgebäudes, Trockenlegung, Barrierefreiheit (Fahrstuhl), 1,1 Mio.; Schule im Ostseekarree: Sanitäranlagen/Umkleidetrakte, Neuaufteilung der Räumlichkeiten mit Innensanierung, Fenster und Sanierung der Fassade der Sporthalle, barrierefreier Zugang des Erdgeschosses,1,5 Mio.; Schule am Wäldchen: Sanitäranlagen/Umkleidetrakte, Innensanierung, Fenster und Sanierung der Fassade der Schulsporthalle, 1,5; Richard-Wagner-Schule: Instandsetzung der Sporthalle, Barrierefreiheit, 1,9 Mio.; Nachrücker: Hermann-Gmeiner-Schule: Zweiter Bauabschnitt 2016, Innensanierung, Barrierefreiheit (Aufzug), 1,6 Mio. – diese Maßnahme ist andernfalls über das Schul- und Sportstättensanierunsgprogramm 2016 abgesichert.

Wege und Straßen. Sanierung Radwege in der Landsberger Allee, 1,635 Mio.; Sanierung Knotenpunkt Möllendorffstr./Gürtelstr., 670 Tsd.

Spiel. Neubau Spielplatz Lindenhof, 120 Tds.; Grundsanierung Spielberg B, Paul-Junius-Str., 30 Tsd.; Neubau Bolzplatz, Grünzug Hönower Weg, 150 Tsd.

Kita: Sanierung der Grundleitungen in der Kita Malchower Weg, 95 Tsd.

MARZAHN-HELLERSDORF

Schulen. Bezirksliste: Mahlsdorfer Grundschule: Neubau Sporthalle, 1,6 Mio; Schiller-Grundschule: Sanierung Gymnastikhalle, 1,4 Mio.; Ernst-Haeckel-Schule: Sanierung Sporthalle, 1,4 Mio; diverse Schulen: Gebäudeleittechnik, 400 Tsd.; Senatstopf: Achard-Grundschule: Sanierung Schulgebäude, 7,12 Mio.

Wege und Straße. Wege für die Internationale Gartenausstellung, 650 Tsd.; Pilgramer Str.: Erschließung Theodorpark, 880 Tsd.; Rad- und Gehweg Zossener Str. (übrig vom DDR-Wohnungsbauprogramm, seit 1990 auf der Warteliste), 405 Tsd.; Lärmschutzwand Blumberger Damm, 1 Mio..

Kultur. Theater am Park: Brandschutz, 50 Tsd.; Kulturgut Alt-Marzahn: Sanitärsanierung, 850 Tsd.

Jugend. Jugendfreizeit-Einrichtung Bruno-Baum-Str.: Sanierung, 1 Mio.

Verwaltung. Bezirksamt: Aufzug Schkopauer Ring 1: Barrierefreiheit, 140 Tsd.

96 Ortsteile, 96 Bilder, 100 Prozent Berlin
Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten Bilder aus dem hippen/dreckigen/juten, alten Neukölln (je nach Alter und Herkunft).Und stellen zwei knifflige Fragen: In welchem Ortsteil steht das Karstadt am Neuköllner Hermannplatz? Genau, in Kreuzberg (der Bürgersteig ist die Grenze, das überragende Dach gehört zu Neukölln). Und wer sind die beiden Figuren in der Mitte? Das "tanzende Pärchen" steht dort seit den 80ern, erschaffen wurde es von Joachim Schmettau und drehte sich früher sogar mal. Moment: Joachim Schmettau ... Schmettau? Ja, genau, das ist auch der Mann vom markanten Wasserklops am Europa-Center.Weitere Bilder anzeigen
1 von 96Foto: Kitty Kleist-Heinrich
14.01.2016 08:38Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten...

MITTE

Schulen. Bezirksliste: Wilhelm-Hauff- Grundschule: Dach, Brandschutz etc., 4,65 Mio. Senatstopf: Französisches Gymnasium, 400 Tsd.; Ernst-Reuter-Schule: Umbau für Neuprofilierung als „Grenzüberschreitende Schule“ zwischen Alt-Mitte und Gesundbrunnen, 4Mio.

Jugend. Jugendfreizeiteinrichtung Edinburger Str. Wedding, 1,325 Mio.

Kultur. Mitte Museum, 1,125 Mio..

NEUKÖLLN

Schulen. Campus Efeuweg: Abriss des mobilen Unterrichtsgebäudes und Neubau für Ganztagsbetrieb der Grundstufe mit Bibliothek, 4,6 Mio.; Albert-Einstein- Gymnasium: Abriss der alten mobilen Unterrichtsgebäude und Errichtung eines zweigeschossigen Neubaues mit 12 Klassenräumen, 3 Mio.; Fritz-Karsen-Schule: Herrichtung des Sportplatzes, 1,2 Mio.

Jugend. Jugendfreizeiteinrichtung Zwickauer Damm: Kellertrockenlegung, Wärmedämmung der Fassade, Fenster- und Dachsanierung, innen Grundsanierung der Räume und Sanitäranlagen, 850 Tsd.; Jugendfreizeiteinrichtung „Blue Berry Inn“: Errichtung eines zweigeschossigen Jugendfreizeitheimes mit offenem Lernort unter anderem zur Entlastung der Helene-Nathan-Bibliothek, 1,7 Mio.; Jugendfreizeiteinrichtung Grenzallee 79: große unterkellerte Terrassendachflächen erneuern, 150 Tsd.;

Wege und Straßen. Der teuerste Wunsch aller Bezirke ist der Umbau und die Sanierung des Hermannplatzes zur „Steigerung der städtebaulichen Attraktivität und der Verbesserung der Verkehrsabläufe“. Die „Aufenthaltsqualität“ soll durch eine Neukonzeption besser werden. Kostenpunkt. 8,1 Mio.

PANKOW

Schulen. Buchholzer Straße: Sanierung eines bestehenden Schulstandortes zur Neugründung einer Grundschule; Grundschule im Hasengrund: Umbau und Ausbau der Sporthalle zum Mehrzweck- und Speiseraum; Trelleborg-Schule: Erweiterungsbau am Standort Roelckestraße; Grundstückskauf für neuen Schulstandort in Weißensee; Rudolf-Dörrier-Grundschule: Sanierung Sanitäranlagen, Verteilerküche und Essensausgabe; Hufeland-Schule: Verbindungsbau zwischen mobilen Räumen und Hauptgebäude.

Verwaltung. Rathaus Pankow: Sanierung Ostflügel; Bürodienstgebäude, Berliner Allee 252-260: Teilsanierung Fenster.

Kultur. Musikschule Am Schlosspark: Umbau des Souterrains im Vorderhaus; Volkshochschule Schulstraße: Sanierung und Erweiterung des Gebäudes einschließlich barrierefreier Erschließung;

Kita. Kita-Eigenbetrieb, Priesterstege: Bauwerkstrockenlegung;

Personal. Finanzierung von zwei Stellen für die Projektsteuerung im Bauwesen.

REINICKENDORF

Schulen. Bezirksliste: Charlie-Chaplin- Grundschule: Sanierung Sporthalle, 1,8 Mio.; Bettina-von-Arnim-Sekundarschule: Fassade, Fenster, Jahrgangshäuser, 900 Tsd.; Benjamin-Franklin-Schule: Sporthalle, 1,8 Mio.; Friedrich-Engels- Gymnasium: Sanierung Sanitär, 510 Tsd.; Nachrücker: Romain-Rolland-Gymnasium: Sanitär, 400 Tsd.; Hermann- Schulz-Grundschule: Sanitär, 400 Tds.; Senatstopf: Verlagerung der Schulpraktischen Seminare von der Paul-Löbe-Sekundarschule zum Thomas-Mann-Gymnasium; Beratungs- und Unterstützungszentrum (BUZ) für die Inklusion: 420 Tsd.; Märkische Grundschule: Sanierung Sporthalle, 1,35 Mio.; Lauterbach-Grundschule: Fenster, 250 Tsd.

Straßen und Wege. Tile-Brügge-Weg, 350 Tsd.; Gotthardstr., 900 Tsd.; Am Eichenhain, 500 Tsd.; Tegeler Fließ, 650 Tsd., Greenwichpromenade, 50 Tsd.

SPANDAU

Schulen. Schule Am Staakener Kleeblatt: Sanierung Haus 1, 2,5 Mio.; Grundschule am Windmühlenberg: Sanierung, 2,5 Mio.

Sport: Ankauf Grundstück Lenther Steig mit Sporthalle 2,3 Mio.; Ankauf Grundstück Brunsbütteler Damm für späteren Sportplatz, 400 Tsd.; Sanierung Griesingerstr., 2,2 Mio.

STEGLITZ-ZEHLENDORF

Schulen. Bezirksliste: Beethoven-Gymnasium: Fenster, Sanitär, Elektro, Brandschutz, 2 Mio.; Zinnowwald-Grundschule: Sporthalle, zwei Bauabschnitte, je 1,2 Mio.; Bröndby-Sekundarschule: Sanitäranlagen, 1,5 Mio.; Schadow-Gymnasium: Schulhof 147 Tsd., Dreilinden- Grundschule: Schulhof: 240 Tsd.; Senatstopf: Das viel diskutierte, hoch sanierungsbedürftige Fichtenberg-Gymnasium, 5 Mio.

Jugend: Umbau der Jugendfreizeitstätte Albert Schweitzer zu einer integrierten Jugendkunstsschule/Jugendfreizeiteinrichtung inkl. der nutzungsunabhängigen Sanierung der Bauschäden im kleinen Saal und des benötigten Containers, 625 Tsd.; Spielplatz Curtiusstr.: Umbau, 220 Tsd.; Spielplatz Goerzallee: Sanierung, 300 Tsd.

Straßen und Wege: Neubau des Tuttlinger Weges, an dessen Ende gerade auf einem ehemaligen Laubengelände der Bahn viele Einfamilienhäuser errichtet werden. Die derzeitige Befestigung des Tuttlinger Weges entspricht nicht den neuen Anforderungen, die Fahrbahn muss neu gepflastert, die Gehwege müssen befestigt und eine Regenentwässerung eingebaut werden, 420 Tsd. zuzüglich Regenentwässerung für ca. Euro120 Tsd.

 

TEMPELHOF-SCHÖNEBERG

Schulen. Bezirksliste: Sporthalle Schwalbacher Str. ( Natorp-/ Rheingau-Gymnasium): Grundinstandsetzung, 370 Tsd.; Johanna-Eck-Sekundarschule: Mensa und Freizeitbereich, 2,5 Mio.; Gemeinschaftsschule Schöneberg: Sanierung Fenster, Fassade, Dach am Haus „Peter“ (Grundstufe), 4,3 Mio. Senatstopf: Gemeinschaftsschule Schöneberg: Sanierung Haus „Paul“ (Mittelstufe), 4,4 Mio.

Jugend. Freizeitheim Kurfürstenstr.: bessere Raumnutzung, Brandschutz 750 Tsd.
Straßen und Wege. Tempelhofer Weg: Stadtplatzumgestaltung wegen Wohnungsbau, 1,43 Mio., Ergänzung des Fahrradnebenroutennetzes: 720 Tsd.

TREPTOW-KÖPENICK

Schulen. Bezirksliste: Schule am Heidekampgraben, 2,6 Mio., Sophie-Brahe- Schule, 1,8 Mio.; Senatstopf: Kiefholz- Schule, 2,69 Mio.

Freizeit. Strandbad Müggelsee, 4 Mio.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben