Berlin : 13. City-Nacht: Laufen auf dem Ku’damm

-

Die Nacht ist nicht zum Rumstehen da: Rund 7500 Athleten laufen, skaten oder walken am Sonnabend bei der 13. CityNacht auf dem Kurfürstendamm. Diese Rekordzahl erwartet Veranstalter „SCC-Running“. Der erste Startschuss fällt in Höhe der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche am Sonnabend um 19.30 Uhr. Dann beginnen die Skater ihren Wettkampf über 10 Kilometer. Anschließend folgen zwei Laufwettbewerbe über 5,2 km (20 Uhr) und 10 km (20.30 Uhr). Die Strecke führt auf einem Rundkurs hauptsächlich über Ku’damm und Kantstraße. Wie in den vergangenen Jahren erwarten die Organisatoren rund 50 000 Zuschauer an der Strecke, an der Sambabands Stimmung wie beim Berlin-Marathon machen sollen. Wem es zu heiß wird, der kann unter den auf der Strecke aufgestellten Duschen hindurchlaufen. Nachmeldungen werden am Sonnabend im Startbereich noch ab 17 Uhr entgegengenommen. Im Bereich des Kurfürstendamms gibt es bereits ab dem frühen Nachmittag Verkehrsbehinderungen. „Das Interesse an der City-Nacht ist trotz der zeitgleich stattfindenden Eröffnungsfeier des Olympiastadions groß, sagte Cheforganisator Mark Milde, der auch bei den nächsten Laufveranstaltungen hohe Teilnehmerzahlen erwartet. Für den Berlin-Marathon ist das Startnummernkontingent der 35 000 Läufer so gut wie ausgebucht. „Wer am 26. September dabei sein möchte, muss sich umgehend bei uns anmelden. Es gibt nur noch knapp 300 Startnummern“, sagte Milde. Inline-Skater haben bessere Chancen, beim separaten Marathon am 25. September dabei zu sein. Hier stehen noch mehr Startplätze zur Verfügung. Weiteres unter der Rufnummer 3012 8810. jöwe

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben