Berlin : 13. November 1977

-

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

Mit unverkennbarem Stolz teilten die Wasser und Entwässerungswerke ihren privaten Kunden jetzt mit, daß sie ihren Kundendienst zusammenfassen und die jährliche Abrechnung einführen werden. Bisher erschien der Wasser-Ableser alle drei Monate. Während in westdeutschen Großstädten sämtliche Versorgungsleistungen in einer Hand sind und ein Ableser für Gas, Wasser, Entwässerung und Strom arbeitet, ist in Berlin bisher lediglich die Jahresabrechnung von Bewag und Gasag zusammengefaßt. Bereits vor zwei Jahren wiesen wir auf diese kostspielige Berliner Spezialität hin. Unsere Versorgungsunternehmen werden nicht nur technisch, sondern auch kaufmännisch mit entsprechenden Apparaten und Direktionen getrennt, ja nicht einmal in einheitlicher Rechtsform betrieben. Die Wirtschaftsverwaltung teilte mit, man würde ins Auge fassen, ob man nicht alles vereinigen kann, da die Brücke vom Eigenbetrieb Gasag zur Aktiengesellschaft Bewag ohnehin geschlagen sei.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben