Berlin : 14. Juli 1980

Vor 25 Jahren berichteten wir über leere Sommerbäder und hohe Energiekosten

-

Etwa 300 Besucher täglich hatte das Wilmersdorfer Sommerbad an der Forckenbeckstraße in der letzten trüben Zeit. Um das Bad betriebsbereit und das Wasser warm zu halten, müssen jeden Tag 500 Mark für Energie aufgewendet werden. Im Bezirksamt Wilmersdorf hat man bereits darüber nachgedacht, ob dieses Verhältnis noch tragbar ist. Schließungen wegen der hohen Energiekosten hat es in Berlin noch nicht gegeben. Bei schlechtem Wetter ist es aber in den früheren Jahren schon vorgekommen, daß ein Bad aus Personalgründen (Krankheit, Urlaub der Schwimmeister) zugemacht hat. Die 500 Mark an täglichen Energiekosten fließen je zur Hälfte in die Warmwassererwärmung und aufbereitung. Dies bedeutet, daß pro Tag etwa 500 Liter Öl für die Heizung aus dem Tank des Bades kommen. Bei welcher Besucherzahl dies nicht mehr zu rechtfertigen wäre, ist nicht geklärt, heißt es im Bezirksamt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar