14. SPIELTAG FIT VORM FERNSEHER : Übungen für Ballpublikum

Die Spielpausen müssen nicht nur dazu dienen, das nächste Bier zu holen. Die Übungen zum 14. Spieltag trainieren viele Körperpartien - vom Bauch bis zu den Armen.

Immer am Ball: Trainer Steffen Nitsch zeigt die Sportübungen zum 14. Spieltag.
Immer am Ball: Trainer Steffen Nitsch zeigt die Sportübungen zum 14. Spieltag.Foto: Mike Wolff

Ein Pezzi- oder Gymnastikball ist die perfekte Unterlage für die heutigen Übungen. Die Anschaffung kostet circa 15 Euro; er ist ein prima Stuhlersatz für Rückengeschädigte. Die erste Übung taugt perfekt fürs Bauchtraining, die zweite stärkt außerdem Schultern und Trizeps.

ÜBUNG EINS

Bauchmuskeltraining mal anders: anstatt auf dem Boden auf dem Ball.
Bauchmuskeltraining mal anders: anstatt auf dem Boden auf dem Ball.Foto: Mike Wolff

Crunch auf dem Ball: Mit dem unteren Rücken auf den Gymnastikball legen, die Beine angewinkelt und mehr als schulterbreit auseinander, Hände an die Schläfen. Jetzt mit Bauchspannung, als wolle man den Bauchnabel nach innen ziehen, die Schultern anheben. Mit fließenden Bewegungen auf und ab. Untrainierte machen 10 bis 15, Trainierte 15 bis 25 Wiederholungen. Je mehr man die Hüfte absenkt, desto leichter wird die Übung.

ÜBUNG ZWEI

Das geht in die Arme - und trainiert den Bizeps und die Schultern.
Das geht in die Arme - und trainiert den Bizeps und die Schultern.Foto: Mike Wolff

Unterarmstütz: Mit den Unterarmen auf den Ball, Füße im Zehenstand. Der Körper ist gestreckt, der Bauch angespannt. Nun die Unterarme nach vorne schieben, so dass der Ball nach vorne rollt und der Körper sich weiter streckt, dann wieder heranziehen. Anfänger nur ein kleines Stück, Könner etwas weiter. Einfacher wird das Ganze mit der Beingrätsche, weil man dann stabiler steht. Untrainierte 5 bis 10 Wiederholungen, Fortgeschrittene 10 bis 15.

Fitnesstraining in der Halbzeitpause.
Fitnesstraining in der Halbzeitpause.Foto: Mike Wolff

Mehr Infos über unseren Personal Trainer Steffen Nitsch unter www.bewegedeinleben.de.

lei

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar