Berlin : 145 Opfer in neun Monaten

In den ersten neun Monaten des Jahres sind in Berlin bereits 145 Drogentote registriert worden. Das sind 20 mehr als im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres, wie die Drogenbeauftragte des Senats, Elfriede Koller, am Montag im Radiosender Hundert,6 sagte.

Diese Entwicklung ist nach den Worten von Koller jedoch kein Hinweis dafür, dass es wieder mehr Einsteiger in harte Drogen gebe. Sie habe sogar Anzeichen dafür, dass der Einstieg bei Heroin bei jungen Leuten insgesamt zurückgegangen sei. "Das heißt: Die Szene nimmt nicht zu."

Die Zahl der Heroinabhängigen in der Stadt sei seit vielen Jahren bei 7 000 bis 8 000 konstant, so Koller. Die genannten Zahlen beruhen auf Schätzungen der Senatsverwaltung.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben