Berlin : 15-Jähriger rammte Polizeiauto Auch andere junge Täter hielten Beamte in Atem

Ein 15-Jähriger rammt auf der Flucht einen Streifenwagen. Jugendliche Drogendealer verletzen Polizisten. Junge Räuber versuchen mit der U-Bahn zu entkommen; um sie festzunehmen, wird die Linie U 6 kurzfristig unterbrochen: Heranwachsende haben am Donnerstagabend die Polizei in Tegel, Britz, Kreuzberg und Marzahn in Atem gehalten.

Der 15-Jährige fuhr ungebremst gegen den Wagen einer zivilen Polizeistreife, als er im Rückwärtsgang von einem Parkplatz am Blumberger Damm in Marzahn flüchten wollte. Der Junge war mit seinem 37-jährigen betrunkenen Vater unterwegs, saß aber selbst am Steuer des Autos mit polnischem Kennzeichen. Den Polizisten war zuvor die ungewöhnliche Fahrweise des Wagens aufgefallen. Als sie den Fahrer kurz vor 22 Uhr zum Anhalten aufforderten, stoppte dieser zunächst, legte aber den Rückwärtsgang einund rammte den Streifenwagen. Vater und Sohn wurden trotzdem festgehalten. Dabei beleidigte der 37-Jährige die Beamten und wurde handgreiflich.

Am U-Bahnhof Parchimer Allee in Britz schlug ein 18-jähriger mutmaßlicher Drogendealer einem Beamten unvermittelt mit der Faust auf die Brust, als dieser seine Papiere kontrollieren wollte. Bei der Festnahme mussten sie Pfefferspray einsetzen, weil sich der junge Mann vehement zur Wehr setzte. Äußerst aggressiv verhielt sich auch ein 19-jähriger Dealer, als ihn Zivilpolizisten im Görlitzer Park in Kreuzberg festnehmen wollten. Er bedrohte sie mit einem spitzen Stein und biss einen Polizisten in die Hand. Erst mit gezogener Schusswaffe gelang es, ihn zu bändigen.

In Tegel wollte ein jugendliches Räuberquartett nach einem Überfall auf ein Juweliergeschäft an der Berliner Straße mit der U-Bahn flüchten. Die 15- bis 19-jährigen Männer hatten die 23-jährige Ladeninhaberin gegen 18 Uhr überfallen und zahlreiche Schmuckstücke entwendet. Danach stiegen sie in die U 6, Richtung City, doch die Polizei ließ den U-Bahnverkehr unterbrechen und nahm die vier Räuber in einem der gestoppten U-Bahnzüge im Bahnhof Borsigwerke fest. Die Linie U 6 war für 15 Minuten unterbrochen. CS

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben