Berlin : 15. Juli 1978

-

Vor 25 Jahren störten sich Anwohner am Vergnügungszentrum UTropia

BERLINER CHRONIK

Das Vergnügungszentrum U-Tropia im stillgelegten Hochbahnhof Bülowstraße ist gefährdet. Weil Anwohner sich gegen den Lärm der Musiker und der schwarzen Scheiben in der Diskothek wehrten, ist die Zukunft des Bahnhofes der Nationen, wie sich das Unternehmen selbst nennt, unsicher. Die Senatsinnenverwaltung erließ nach Lärmmessungen ein Spielverbot für Kapellen und Bands von 22 Uhr an. Nach 22 Uhr dürfen sich auch die Disko-Scheiben nicht mehr drehen. Das Schöneberger Wirtschaftsamt schickte eine noch schärfere Anordnung gleich hinterher: Bands dürfen überhaupt nicht mehr spielen. Die Anwohner hatten sich gegen den Lärm aus dem Bahnhof gewendet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben