Berlin : 15. März 1980

Vor 25 Jahren wollte die CDU auf der Transitautobahn schneller fahren

-

Die CDUFraktion im Abgeordnetenhaus will sich für höhere Geschwindigkeiten auf der Transitautobahn Berlin-Helmstedt einsetzen. Sie forderte den Senat auf, gemeinsam mit der Bundesregierung die Möglichkeit zu prüfen, daß die DDR die Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 Kilometer pro Stunde auf 120 km/h anhebt. Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Opposition, von Kekulé, erklärte, es sei nicht einzusehen, daß die Autobahn für viele Millionen Mark aus bundesdeutschen Mitteln so hergerichtet worden sei, „daß eine Geschwindigkeitserhöhung möglich ist, dann aber die bundesdeutschen Autos dort nicht schneller fahren dürfen als vorher , weil die PKW der DDR nicht schneller fahren können“.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben