Berlin : 15. November 1978

-

Vor 25 Jahren bekam der Zoo zwei Rentiere aus Finnland geschenkt

BERLINER CHRONIK

Zum Zweck der Blutauffrischung hat die staatliche finnische Spirituosenfabrik dem Zoo zwei Rentierkühe geschenkt. Als besondere Seltenheit ist ein fast schneeweißes Tier mit blauen Augen dabei, es gilt als zoologische Rarität selbst in den Fachkreisen der Lappländer. Das zweite Tier ist normal dunkel gefärbt. Dem Zoo ist das Präsent sehr willkommen. Die derzeit vorhandene Gruppe von einem Bock und vier Kühen ist überaltert. Die beiden neuen Rentiere müssen mehrere Monate lang im Zoo von Helsinki eine Art Quarantäne verbringen, bevor sie nach Berlin weiterreisen. Rentiere sind in der Haltung heikel, sie sind Nahrungsspezialisten, denen eigens Moos aus Skandinavien beschafft wird. In Berlin sind mehrfach Jungtiere mit Erfolg gezüchtet und großgezogen worden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben