Berlin : 15. Oktober 1978

-

Vor 25 Jahren beging die Berliner Blindenanstalt ihr Hundertjähriges

BERLINER CHRONIK

Ihr 100jähriges Bestehen feiert in diesen Tagen die Städtische Blindenanstalt von Berlin. Die Geschichte der BlindenArbeit in Berlin ist aber länger als dieser Zeitraum. Im Jahre 1806 war Berlin die dritte europäische Stadt, die nach einer als revolutionär empfundenen Gründung in Paris (1784) und einer zweiten in Wien (1804) eine Blindenanstalt einrichtete. Blinde, die nicht in der Familie bleiben konnten, wurden bis dahin an das Armenhaus verwiesen. Die Blindenanstalt in dem alten Backsteingebäude in der Oranienstraße ist heute Produktionsstätte für 45 blinde Mitarbeiter in vier Abteilungen: Besen- und Bürsteneinzieherei, Korbmacherei und Stuhlflechterei, Mattenflechterei und Tischlerei.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben