Berlin : 1500 Beschwerden im Jahr

-

Zurzeit sind auf Berliner Straßen rund 6500 Taxen unterwegs. Rund 15000 Einwohner sind im Besitz des Personenbeförderungsscheins (PSchein), 10000 arbeiten als Taxifahrer. Die Berliner Taxi-Innung schätzt, dass 70 Prozent Alleinfahrer sind. Nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts gibt es seit 2000 in Berlin keine Konzessionsbeschränkung mehr. Bundesweit beläuft sich die Zahl der Taxen- und Mietwagenunternehmer auf 35000, die Zahl der Fahrzeuge auf 75000.

DAS GÜTESIEGEL

Unter Federführung der Industrie- und Handelskammer werden zurzeit mit den Taxi-Verbänden Kriterien für ein Taxi-Gütesiegel erarbeitet. Nach Auskunft von Christina Müller-York, stellvertretende IHK-Sprecherin, soll das Siegel auf freiwilliger Basis über die Taxi-Verbände verteilt werden.

KUNDEN-BESCHWERDEN

Etwa 1500 Beschwerden gehen pro Jahr beim „Taxenbüro“ im Landeseinwohnermeldeamt ein (Telefon 902690). Die wichtigsten Kritikpunkte an den Fahrern in Berlin sind Unhöflichkeit, mangelnde Sprachkenntnisse, schlechte Ortskunde sowie Ablehnung von Kurzstreckenfahrten. Beschwerden nehmen auch die Taxi-Innung, der Taxiverband und die Taxi-Vereinigung entgegen. sib

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar