Berlin : 16-Jährige vom Balkon gestoßen?

Tschetschene wegen versuchten Totschlags vor Gericht

-

Ein Tschetschene muss sich seit Freitag vor dem Landgericht wegen des Verdachts des versuchten Totschlags an seiner 16jährigen Freundin verantworten. Ihm wird vorgeworfen, die junge Russin am 27. Dezember vorigen Jahres im Streit geschlagen und von einem Balkon neun Meter in die Tiefe gestürzt zu haben. Die 16-Jährige überlebte schwer verletzt.

Der Tschetschene sagte vor Gericht, seine Freundin sei von sich aus vom zweiten Stock der Wohnung in Spandau gesprungen. Zunächst habe die 16-Jährige Scherben vom Balkon geworfen. Als er sich aufgeregt habe, habe sie gesagt, „ich zeige dir, was ich sonst noch kann“, und sei gesprungen. Die Jugendliche kam mit Knochenbrüchen und hohem Blutverlust in ein Krankenhaus.

Zuvor soll der Angeklagte das auf dem Boden vor dem Haus liegende Mädchen gegen ihr verletztes Bein getreten haben. Laut Anklage hat er befohlen, sie solle nicht sagen, dass er sie geschubst habe. „Ich mache sonst deine Familie kaputt“, habe der Mann gedroht. Der Prozess wird am Dienstag fortgesetzt. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben