Berlin : 16. Juni 1980

Vor 25 Jahren stritten sich türkische Gruppen vor einem Haus der Mormonen

-

Als sich etwa 100 Türken, nach eigenen Angaben Mitglieder des rechtsgerichteten „Türkischen Kulturvereins“, gestern nachmittag in dem Gemeindehaus der Mormonengemeinde an der Klingelhöferstraße versammeln wollten, wurde ihnen der Zugang zu dem Gebäude von etwa 150 Demonstranten verwehrt. Die Demonstranten, in der Mehrheit Türken, bezeichneten den Kulturverein als Tarnorganisation der „Grauen Wölfe“. Die Polizei, mit 12 Mannschaftswagen im Einsatz, trat zwischen beide Gruppen, noch bevor es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kam. Der Präsident der Mormonengemeinde zog gegenüber dem „Kulturverein“ schließlich seine Zusage für einen Raum zurück. Er wolle, sagte er, keine politischen Veranstaltungen in dem Gemeindehaus. Er wisse nicht, was der „Kulturverein“ nun wirklich sei. Nach Angaben der Polizei kam es zu keinen Zwischenfällen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar