Berlin : 16. Mai 1977

NAME

BERLINER CHRONIK

Mit Säcken auf der Schulter, Kästen vor dem Bauch, Kartons im Kinderwagen zogen die Berliner gestern aus Richtung Rathaus Schöneberg kommend von dannen. Aus Kisten, Körben, Tüten schaute Grünes und Buntes heraus, in den Säcken war der Dung dafür verstaut; man kam vom Frühlingsblumenmarkt. Von Jahr zu Jahr scheint diese Veranstaltung des Landesverbandes Gartenbau und Landwirtschaft beliebter zu werden. Als Harry Ristock in seiner Eigenschaft als Blumensenator von der Rathausstreppe aus den „lieben Gartenfreunden“ gutes Gedeihen für ihre Neuerwerbungen wünschte, wogte es bereits so heftig zwischen den Marktbuden, daß ein Orientierungs-Rundgang nur mit Mühe und Püffen möglich war. Auffallend ist, daß die Balkongärtner zwar ihren Geranien die Treue halten, aber nur als Tupfen im bunten Bild. Die Balkons werden vielseitiger, wenn man aus den Einkäufen auf das künftige Stadtbild schließen kann.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar