Berlin : 16. September 1978

-

Vor 25 Jahren waren die Katholiken gegen die Schuleingangsstufe für Fünfjährige

BERLINER CHRONIK

Im Zusammenhang mit der Kontroverse um die Schuleingangsstufe für Fünfjährige hat sich der Vorsitzende des Diözesanrats Jürgen MeyerWilmes erneut mit einem Schreiben an Schulsenator Rasch gewandt. Darin begründet Meyer-Wilmes die Ablehnung der Eingangsstufe durch das katholische Laiengremium und teilt mit, daß dem Diözesanrat bisher 940 Unterschriften gegen eine solche neue Schulform vorliegen. In seinem Brief kritisiert der Diözesanratsvorsitzende, daß durch die Eingangsstufe die Kindergärten in ihren Erziehungsmöglichkeiten eingeschränkt, statt entwickelt würden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben