161 Millionen Euro weniger für Berlin : Steuerschätzung

Die neueste Steuerschätzung hat schlechte Nachrichten für die Hauptstadt. 161 Millionen Euro Steuerausfälle muss Berlin im nächsten Jahr hinnehmen.

Berlin muss im nächsten Jahr laut jüngster Steuerschätzung Steuerausfälle von rund 161 Millionen Euro verkraften. Finanzsenator Ulrich Nußbaum (parteilos) geht nach eigenen Angaben davon aus, dass die Summe eingespart werden könne. Er habe nicht vor, neue Kredite aufzunehmen, sagte er am Freitag. Konkrete Vorschläge für Kürzungen machte Nußbaum jedoch nicht. Berlin sitzt bereits jetzt auf einem Schuldenberg von rund 60 Milliarden Euro.

Für 2012 und 2013 werden Einnahmeausfälle von 195 beziehungsweise 190 Millionen Euro vorhergesagt. Als Hauptgrund für die Defizite nannte Nußbaum die Steuersenkungsgesetze der Bundesregierung. Für das laufende Jahr werde noch ein leichtes Plus von 50 Millionen Euro prognostiziert. Berlin sei da mit einem „blauen Auge“ davongekommen. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar