Berlin : 17. Januar 1979

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über Erweiterungspläne für das Messegelände

BERLINER CHRONIK

Bis 1987 will die Ausstellungs-Messe-Kongress GmbH (AMK) ihr Hallenangebot von derzeit rund 85 000 Quadratmeter um 8000 Quadratmeter erweitern. Gleichzeitig sollen an der Ecke Messedamm und Jafféstraße sowie vor den Hallen 7 bis 9 mehrere hundert neue Parkplätze geschaffen werden. Geplant ist auch ein weiteres Restaurant. Errechnete Kosten: 110 Millionen Mark. Ziel der Um- und Neubauten ist es, den bislang nur provisorisch geschlossenen Hallen-Ring rund um den Sommergarten entsprechend alter Vorhaben zu vervollkommnen und außerdem die Möglichkeit zu schaffen, mehrere in sich abgeschlossene kleine Hallen-Züge zur Verfügung stellen zu können, da derTrend im Messe-Geschäft weg von großen Ausstellungen geht. Immer mehr Kunden wollen Messen spezieller Art organisieren, benötigen dazu zwar wenig Hallenfläche, verlangen aber ein umfangreiches Service-Angebot.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben