Berlin : 17. Januar 1981

Vor 25 Jahren berichteten wir über Forderungen der Hausbesetzer

-

Der sogenannte Besetzerrat, eine Gruppe jener, die widerrechtlich von leerstehenden Häusern und Wohnungen Besitz ergriffen haben, wiederholte gestern vor Journalisten im besetzten Haus Mariannenstraße 48 in Kreuzberg seine Forderung nach Freilassung aller im Zusammenhang mit den Straßenkrawallen im Dezember inhaftierten Personen. Dies sei Voraussetzung für Verhandlungen mit den Behörden zur friedlichen Beilegung der Hausbesetzerproblematik. Zugleich wiederholten die anonym auftretenden Besetzer ihre Forderung nach Einstellung aller Ermittlungsverfahren gegen die Inhaftierten und verlangten ein Amnestiegesetz, das das Parlament mit einfacher Mehrheit beschließen könne. Das Gremium teilte mit, daß inzwischen weitere drei Häuser besetzt worden seien.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben