Berlin : 17. Juli 1977

NAME

BERLINER CHRONIK

In West-Berlin gibt es 24 Ansagedienste der Bundespost. „Der größte Renner“, so der Postsprecher, unter den telefonischen Ansagediensten sei die Zeitansage; unter der Rufnummer 119 wird sie in Berlin monatlich etwa eine Millionen Mal verlangt. Die Zeitansage wird von einer Quarzuhr gesteuert, so daß sie sehr genau ist. In der Häufigkeit folgt der Zeitansage die Wettervorhersage mit Anfragen zwischen 120 000 und 190 000. Die Zahl der Anrufe schwankt hier stark, sie ist abhängig von der Jahreszeit und der Wetterlage. Es folgen dann das Zahlenlotto und das Fußballtoto, der Nachrichtendienst, Küchenrezepte, die von der Gasag geliefert werden, Verbraucher- und Einkaufstips. Zu den Ansagen in Berlin gehören ferner „Aktuelles aus dem Gesundheitswesen“, Fahrplanhinweise, Kinoprogramme, kirchliche Nachrichten, Sportnachrichten sowie Theater- und Konzertveranstaltungen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar