Berlin : 17. November 1979

Vor 25 Jahren begannen die Nutzer der Ufa-Fabrik mit der Renovierung

-

Seit rund vier Wochen wissen vier Gruppen – die Fabrik für Kultur, Sport und Handwerk, der Sozialhilfebund, die IG Rock und die Privatschulinitiative – endgültig, daß sie auf dem Tempelhofer UfaGelände zunächst für weitere drei Jahre bleiben können. In den nächsten zwei Wochen finden „Aktionstage“ statt; alle Interessenten sollen mithelfen, das Gelände und die Häuser für den Winter zu präparieren. Begonnen wurde mit Renovierungs- und Isolierungsarbeiten sowie der Reparatur der Heizungsanlage, die jetzt in den meisten Hausbereichen funktioniert. Ein hohes Maß an Improvisation steht dabei weitgehend im Vordergrund, da neue Materialien teuer sind. So mußten beispielsweise die zu 80 Prozent im letzten Winter geplatzten Heizkörper Rippe für Rippe zerlegt und die noch intakten wieder zusammengesetzt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben