17. Oktober in Berlin : Lichterkette über 30 Kilometer geplant

100.000 demonstrierten 2003 gegen den Irak-Krieg in Berlin, jetzt wird wieder eine Lichterkette quer durch die Stadt organisiert.

von
Weit mehr als 100.000 Menschen haben mit einer kilometerlangen Lichterkette gegen den drohenden Krieg im Irak protestiert. Foto: dpa/dpaweb
Weit mehr als 100.000 Menschen haben mit einer kilometerlangen Lichterkette gegen den drohenden Krieg im Irak protestiert.Foto: dpa/dpaweb

In Berlin wird eine neue Lichterkette geplant. Aufgerufen dazu hat Pfarrer Peter Kranz vom Ökumenischen Zentrum in Charlottenburg. „Flüchtlinge willkommen – Fluchtursachen überwinden – Lichtzeichen setzen“, heißt es auf Flyern, die verteilt werden. „Kommt mit Kerzen oder Leuchten.“ Geplant ist demnach am 17. Oktober eine 30 Kilometer lange Lichterkette entlang der Ost-West-Achse.

Um 20 Uhr soll es losgehen; Treffpunkt soll ab 19.30 Uhr sein. Peter Kranz wird – nach eigenen Angaben – von Gewerkschaften, vielen Parteien, Kultureinrichtungen und auch Hilfsorganisationen unterstützt. Die Lichterkette verläuft demnach von Staaken über die Heerstraße, Theodor-Heuss-Platz, Kaiserdamm, Straße des 17. Juni, Pariser Platz Unter den Linden, Alexanderplatz, Karl-Marx-Allee, Frankfurter Allee bis Alt-Mahlsdorf. Tausende Menschen sollen demnach für 15 Minuten die Lichterkette schließen. 

Kranz hatte in der Vergangenheit schon mehrfach Lichterketten organisiert, etwa im Jahr 2005 oder gegen den Irak-Krieg 2003. 25.000 Teilnehmer hatten 2005 trotz Nieselregen und Kälte mitgemacht, sagen die Organisatoren der quer durch Berlin verlaufenden Lichterkette gegen Krieg, Rassismus und Rechtsradikalismus. 2003 kamen sogar 100.000 Teilnehmer.

96 Ortsteile, 96 Bilder, 100 Prozent Berlin
Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten Bilder aus dem hippen/dreckigen/juten, alten Neukölln (je nach Alter und Herkunft).Und stellen zwei knifflige Fragen: In welchem Ortsteil steht das Karstadt am Neuköllner Hermannplatz? Genau, in Kreuzberg (der Bürgersteig ist die Grenze, das überragende Dach gehört zu Neukölln). Und wer sind die beiden Figuren in der Mitte? Das "tanzende Pärchen" steht dort seit den 80ern, erschaffen wurde es von Joachim Schmettau und drehte sich früher sogar mal. Moment: Joachim Schmettau ... Schmettau? Ja, genau, das ist auch der Mann vom markanten Wasserklops am Europa-Center. Foto: Kitty Kleist-HeinrichWeitere Bilder anzeigen
1 von 96Foto: Kitty Kleist-Heinrich
14.01.2016 08:38Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten...
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben