17. SPIELTAG : Haltung beweisen

Heute muss noch einmal der Besenstiel als Trainingsgerät herhalten. Immerhin: Falls Sie von Anfang an mitgemacht haben, dürften Ihnen die Übungen mit dem Stab heute viel leichter fallen als noch in Folge 4. Die erste ist gut für die untere Rumpf-, die obere Rückenmuskulatur und macht einen schönen Po. Die zweite trainiert die schrägen Bauchmuskeln und den unteren Rücken.

ÜBUNG EINS

Oberkörper-Pendel in Bauchlage: Den Besenstiel an den Enden fassen und, auf dem Bauch liegend, in den Nacken legen. Die Füße sind im Zehenstand, das erhöht die Körperspannung. Nun mit dem angehobenen Oberkörper nach links und rechts pendeln. Anfänger: 5 bis 8, Profis 8 bis 15 Mal pro Seite.

ÜBUNG ZWEI

Oberkörper-Rotation vorgebeugt: Hinstellen, die Füße hüftbreit auseinander, die Knie leicht gebeugt. Stab an beiden Enden fassen und in den Nacken legen. Den Oberkörper vorneigen. Jetzt die Schulter nach links aufdrehen – die Hüfte ist fest, Rücken und Bauch sind angespannt – , dann nach rechts und wieder zurück. Der Kopf dreht mit. Anfänger 5 bis 8 Mal pro Seite, Fortgeschrittene 8 bis 15 Mal. Leichter wird die Übung, wenn Sie sich weniger vorbeugen. lei

Mehr Infos über unseren Personaltrainer Steffen Nitsch unter www.bewegedeinleben.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben